Leistungsdiagnostik



Die Leistungsdiagnostik ist ein wichtiges Mittel um den aktuellen Stand der körperlichen Leistungsfähigkeit zu bestimmen, die Trainingsgestaltung zu optimieren und Trainingsergebnisse zu kontrollieren. Des weiteren lassen sich Intensitätsbereiche für Wettkämpfe festlegen.

Grundsätzlich wird in zwei Formen der Leistungsdiagnostik unterschieden, Feldtests und Labortests. Das MSG bietet im Labor Tests auf dem Laufband, dem Fahrrad- und dem Ruderergometer an. Bei jedem Test werden im Voraus die anthropometrischen Daten Körperfettgehalt, Gewicht und Größe exakt bestimmt.

Es besteht die Möglichkeit, auf den Ergometern einen reinen Laktattest durchzuführen, wobei die Leistungsfähigkeit durch die Herzfrequenz und die Laktatkonzentration im Blut bestimmt wird.

Des weiteren kann der Laktattest auch mit einer Spiroergometrie kombiniert werden. Im Vordergrund steht hier die Bestimmung der Leistungsfähigkeit des aeroben Stoffwechsels. Dies geschieht durch die Messung der maximalen Sauerstoffaufnahme. Diese ist das wichtigste Kriterium zur Beurteilung der Ausdauerleistungsfähigkeit. In Kombination mit weiteren Atemgrößen lässt sich die Leistungsfähigkeit umfassend beurteilen.

Mit Hilfe der ermittelten Werte können im abschließendem Beratungsgespräch Ihre individuellen optimalen Intensitätsbereiche und Empfehlungen für Training und Wettkampf gegeben werden.

Zeitpunkte zur Leistungsdiagnostik